Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder

Maike im Weinberg„Unser“ Haus, bzw. unser Appartement gehört einem Weinliebhaber. Nicht dass Sie jetzt denken, dass hier nur gefeiert wird, oder dass ein riesiger Weinkeller zur Hausausstattung dazu gehört. Nein, bei der Familie Brendel handelt es sich um Liebhaber qualitativ hochwertiger Weine und Sekte.

Irgendwann kauften sie sich im Anbaugebiet ihres Freundes und Winzermeisters, Bernhard Faber, einen kleinen Weinberg, ein Flurstück des Krettnacher Altenberg in der Nähe von Trier. Ihr Ziel ist es, ohne jede Gewinnerzielungsabsicht unter Verzicht auf Quantität ein Maximum an Qualität zu produzieren. Und so haben sie jetzt ein kleines Weingut aus Liebhaberei. Es gibt schon verrückte Hobbies – aber dies ist eines der schönsten. Lebensqualität pur!

Ja, und wir Stammgäste genießen den edlen Tropfen, wann immer wir können. Was kann es schöneres geben, als nach einer Radtour auf Amrum im Schatten der alten Bäume den Tag mit einem Glas Brendel Riesling-Wein zu begießen. Mein Geheimtipp ist aber der „Crémant Extra Brut“. Ein besonderer Winzersekt, der nach der klassischen Flaschengärung hergestellt wird. Brendel-Crémant ist kein Cuvée, sondern sortenrein und stammt jeweils von einem Jahrgang und einer Lage. Er reift 24 Monate auf der Hefe. Dieser „Extra Brut“ hat weniger als 4 g Restzucker/Liter und ist sogar für Diabetiker geeignet. Brendel-Sekte benötigen keine zusätzlichen Süße um fruchtig zu schmecken – und das ist das Geheimnis der Bekömmlichkeit. Und wenn man zuhause von Amrum träumen will, kann man Brendel-Weine und Sekt auch bestellen.